Alle Beiträge von Felix

Sonne und Wind bringen Strom

Eine Gruppe engagierter Jugendlicher hat vor kurzem unter Anleitung von Rolf (von Solare Zukunft e.V.) und tatkräftiger Hilfe der sozialpädagogischen Fachkräften den ersten Teil des Energieparks an der Ökologischen Anlaufstelle fertiggestellt.IMGP4322

Dort dreht sich nun ein schickes Windrad und liefert zusammen mit der Photovoltaik-Paneele Strom, welcher gespeichert wird oder direkt genutzt werden kann. In den folgenden Monaten sollen noch ein weiteres Windrad (mit vertikaler Achse, ein sogenannter Savonius-Rotor), ein Wasserrad sowie ein Fahrrad zum Strom erzeugen dazu kommen.

Natürlich stellt sich auch die Frage wie der Strom genutzt werden kann. Dafür gibts es bereits einige Ideen. Es muss sich jedoch zeigen, wieviel Strom tatsächlich konstant gewonnen werden kann und in welcher Jahreszeit welche Bedürfnisse (zum Beispiel für das urbane Gärtnern) bestehen.

IMGP4422

Eines ist jedoch jetzt schon sicher: Die Jugendlichen, die ökologische Anlaufstelle sowie die Mobiele Jugendarbeit profitieren von der tollen Zusammenarbeit mit Solare Zukunft e.V. und das tüfteln, werkeln und Ideen haben macht unglaublich Spaß!

If you can dream it you can do it

Traumhaft ging es letzte Woche im E-Werk zu – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Die Tanzshow „If you can dream it you can do it“ von und mit Jugendlichen feierte am Donnerstag, den 7. Mai 2015, Premiere. Zwei weitere Aufführungen folgten am Freitag, den 8. Mai, und Samstag, den 9. Mai, im Kammertheater des E-Werks.

Das Besondere: Die Show haben zehn Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren selbst erarbeitet. Angeleitet wurden sie dabei von einem Hip Hop-Tänzer, der selbst kaum älter ist. In ihren Choreografien erzählen sie die Geschichte eines Tänzers, der sich selbst sucht – und seinen Weg in die Hip Hop-Kultur.

Islam

Die Show ist an eine wahre Geschichte angelehnt, in der ein Hip Hop-Tänzer durch das Tanzen einen Weg aus den Slums heraus gefunden hat und somit der Armut, Kriminalität und Perspektivlosigkeit entflohen ist.

Da die Aufführungen bei den Zuschauern sichtlich gut angekommen sind und die Jugendlichen viel Spaß dabei hatten, wird derzeit eine kleine Tournee durch Freiburger Jugendzentren geplant um ein noch größeres Publikum zu erreichen. Außerdem soll es eine kurze Vorschau beim Jugendaktionstag und einen Auftritt beim ZMF geben. Die Termine werden noch auf create-your-future.info bekanntgegeben.

Tanzshow

Entstanden ist die Show im Rahmen des Projekts “Create your future”. Ziel von “Create your future” ist es, Jugendliche mit Migrationshintergrund aus Weingarten zu unterstützen, ihre Talente, Fähigkeiten und Interessen zu nutzen und zu entwickeln. Dafür bilden sie Tandems oder Gruppen mit ehrenamtlichen Mentoren aus Freiburg und packen gemeinsame Projekte an. Welche das sind, hängt ganz von den jeweiligen Interessen ab. Denkbar sind zum Beispiel sportliche Aktivitäten, Fotografie, Robotik/Technik, Songs schreiben und aufnehmen, basteln oder eben eine Tanzshow. Die Federführung liegt bei der Mobilen Jugendarbeit Weingarten-Ost und dem Büro für Migration und Integration der Stadt Freiburg. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Interessierte junge Erwachsene oder Jugendliche können noch in das Projekt “Create your future” einsteigen. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Infos unter: create-your-future.info

Create your Rap

Seit September hat Rap ein weiteres zu Hause. Im Erdgeschoss der Krozinger 78 treffen sich wöchentlich Jugendliche und junge Erwachsene in der Anlaufstelle der Mobilen Jugendarbeit, um an Beats und Reimen zu feilen.
mcfavehamadaDas Projekt Create your Future, über das hier bereits berichtet wurde, bietet Jugendlichen die Chance, sich intensiv mit ihren Interessen auseinander zu setzen.
In diesem Fall sind es Ali und Hamada, die schon seit einiger Zeit großes Interesse an Rap haben. Bereits im letzten Jahr hatte Ali die Möglichkeit bekommen, über das  kleine Musikprojekt „Perspektive Sound“ einen Track im Studio aufzunehmen. Die Bedingungen waren damals sehr professionell und der Text musste an der ein oder anderen Stelle noch verändert werden. Das alles hat sich nun weiterentwickelt und läuft im Rahmen von Create your Future weiter. Ali und Hamada schreiben ihre Texte, dabei werden sie von Kai unterstützt, der schreibt schon lange eigene Reime und kann gute Tipps geben. Um die Beats, Samples  und die Produktion kümmern sich Janosch und Richard. Das „Studio“ ist nun zwar ein Zimmer in der Anlaufstelle und die Technik beschränkt sich auf das Nötigste, dem  Flow schadet das aber nicht. Bereits drei Lieder kann man sich auf Soundcloud anhören.

Autor: Felix Stierand, Sozialarbeiter (B.A.), Diakonieverein Freiburg-Südwest e.V., Mobile Jugendarbeit Weingarten-Ost