Auf den Spuren der Indianer

Das neue Schuljahr hat begonnen und alle haben etwas aus den Ferien zu berichten, zum Beispiel von spannenden Erlebnissen beim Freiburger Ferienprogramm. Viele davon gab es auf dem Abenteuerspielplatz Weingarten, wo zum 12. Mal das einwöchige große Sommerlager stattgefunden hat – ein Highlight im Jahresprogramm unserer Einrichtung. 50 Kinder hatten sich angemeldet; 24 Jungs und 26 Mädchen im Alter von 8-13 Jahren begaben sich auf die Spuren der Indianer.  Das Betreuerteam setzte sich aus 4 hauptamtlichen MitarbeiterInnen des Abi und der Spieloffensive, einem Praktikanten und 18 ehrenamtlichen MitarbeiterInnen im Alter von 15-27 Jahren zusammen. Ein großes Team, dennoch ging uns die Arbeit nicht aus, im Gegenteil, es gab alle Hände voll zu tun.

IMGP8925

Wie jedes Jahr hatten wir auch  diesmal eine Geschichte geschrieben, welche die Kinder durch die Lagerwoche begleiten sollte und  am ersten Abend im Plenum von den MitarbeiterInnen im großen Zelt szenisch dargestellt wurde. Dazu gab es ein eigens komponiertes Lagerlied. Auf die Kinder warteten spannende Ereignisse, kreatives Arbeiten und eine Nachtwanderung sowie besondere Aufgaben und Rätsel, denen sie sich mit viel Begeisterung widmeten. Dabei lernten sie Kunst, Handwerk und Alltag der Indianer Nordamerikas aktiv kennen.

IMGP8965

In Kleingruppen nahmen sie an selbst gewählten Angeboten teil, darunter Schmieden, Tipibau, Perlenschmuck und Stirnbänder herstellen, Traumfänger basteln,  Ledertäschchen nähen, Bogenbau und Seifensieden bis hin zu Film- und Fotokursen.  Musik-, Pferde- und Scoutgruppen wurden gebildet. Auch in der Lagerküche konnten sie aktiv werden. Diese war zum ersten Mal mit einem Kühlwagen ausgestattet und hat Unglaubliches geleistet: Das gesamte benötigte Brot, Baguette und die Brötchen wurden in Holzbacköfen hergestellt. Dafür wurde bereits morgens um 6 Uhr ein Ofen angeheizt und abends der Teig für den nächsten Tag vorbereitet.

IMGP9857

Natürlich gab es auch viel Zeit zum freien Spielen. Und die verbrachten bei 30 Grad viele gerne am Bach und am See. Für Abkühlung und Spaß sorgte am Freitag auf dem Reitplatz und auf der Koppel zudem die Wasserpumpe der Feuerwehr.

IMGP0111

Fazit: Das Sommerlager war  eine rundum gelungene Veranstaltung mit vielen schönen Erlebnissen, neuen Erfahrungen und nahezu keinen Konflikten. Die Kinder nahmen die Angebote sehr gut an und lebten die Botschaft der Lagergeschichte: „Nur gemeinsam kommen wir zum Ziel.“ Ein schönes Motto auch für das neue Schuljahr.

Autor: Thomas Brenner, Leiter des Abenteuerspielplatzes

 

Schreib einen Kommentar