Buntes Faschingstreiben in der Adolf-Reichwein-Schule

Wie jedes Jahr freuten sich die Kinder der Adolf-Reichwein-Schule auf den letzten Schultag vor den Faschingsferien, denn an diesem Tag wird natürlich Fasching gefeiert. Alle kommen verkleidet, die Schultasche bleibt zuhause oder wird gefüllt mit Süßigkeiten und Fachingsmusik. Doch dieses Mal war etwas anders als sonst. Schon am frühen Morgen, das Thermometer zeigte gerade mal 2 Grad plus, wuselten witzig verkleidete Erwachsene auf dem Schulhof herum und bauten wundersame Dinge auf.

Schaute man genau hin, so erkannte man unter den Verkleidungen Akki Müller vom Jugendzentrum, Gerd Rueffer vom Abenteuerspielplatz, Veronika Schelzig von der Spieloffensive, und vom NBW Frau Eifler und Frau Vogt sowie viele weitere Helfershände aus den Einrichtungen vom Kindernetz Weingarten. So waren ja auch fast alle Einrichtungen von Zukunft-W auf dem Pausenhof der Schule versammelt. Und was passierte denn da genau? Witzige Spiele wurden aufgebaut, damit die Kinder Fasching in der Adolf-Reichwein-Schule mal ganz anders erleben konnten.


So wurde lustig mit einem an den Fuß gebundenen Luftballon zu lauter Faschingsmusik getanzt, Kräfte gemessen beim Seil ziehen, Geschicklichkeit bewiesen beim Schnurspiel, Schokoküsse im Wettbewerb, ohne die Hände zu benutzen, verschlungen und gemeinsam mit langen Holzstäben versucht, Luftballons schnell und gezielt zum Platzen zu bringen. Das war ein lustiges Miteinander.

Über 300 Kinder gingen mit ihrer Klasse von Station zu Station, um alle Spiele auszuprobieren und waren trotz Kälte begeistert bei der Sache. In den Klassenzimmern wurde dann noch im kleinen Kreis weiter gefeiert, getanzt, gegessen und natürlich viele witzige Fotos gemacht. Am Ende, um Punkt 11.11 Uhr, schallte über die Sprechanlage der Schule laute Faschingsmusik, die alle Kinder zu einer Abschiedspolonaise aufrief.

Fröhlich singend und tanzend, Hände an den Schultern des Vordermannes, verließen die Kinder das Schulgebäude. Zurück blieben die fleißigen Helfer vom Kindernetz Weingarten und alle Lehrer und Lehrerinnen, um im Lehrerzimmer noch gemeinsam eine Faschingssuppe zu löffeln. Ein rundum gelungenes Faschingsfest und ein schöner Beitrag für und von Zukunft-W.

Autorin: Sylvia Bohn, Komm. Schulleiterin der Adolf-Reichwein-Schule

Schreib einen Kommentar