Sommerlager auf dem Abenteuerspielplatz

Robin Hood und Marie-Ann in Irland
Vom 30.7.-6.8.2011

Zahlen, Fakten, Rahmenbedingungen
Inzwischen ist es schon Tradition geworden: In der ersten Ferienwoche der Sommerferien findet auf dem Gelände des Abenteuerspielplatzes ein Zeltlager mit 50-55 Kindern statt. Dieses Jahr waren 32 Jungs und 26 Mädchen im Alter von 8-13 Jahren angemeldet. Wir achten bei den Anmeldungen auf eine ausgewogene Beteiligung von Jungen und Mädchen.
In den letzten Jahren haben wir mehr anfragen von Jungs, so dass wir eine Warteliste für Jungs erstellt haben, die wir erst eine Woche vor Lagerbeginn aus dem Mädchenkontingent auffüllen. Der Teilnahmebeitrag ist 135€, Geschwisterkinder zahlen jeweils 120€. Zuschuss über Landesjugendplan und Abrechnung von Bildungsgutscheinen bieten die Möglichkeit, die Kosten zu senken. 10 Kinder waren direkt aus Weingarten, 35 aus dem Stadtgebiet und 12 Kinder kamen aus Umlandgemeinden.

Ablauf und Inhalt
Ein Sommerlager auf dem Abenteuerspielplatz, untergebracht in Zeltgruppen mit 6-10 Kindern, ist eine spannende Angelegenheit, die so manche Überraschung bereithält.

Dieses Jahr hatten wir das Thema Robin Hood und Marie-Ann in Irland ausgesucht. Dazu wurde eine Rahmengeschichte geschrieben die in einem Theaterstück von Mitarbeitern jeden Abend im Plenum gespielt und Fortgesetzt wurde. Die Kinder haben so die Möglichkeit in eine völlig andere Welt einzutauchen. Dass dies funktioniert haben wir die letzten Jahre bereits erfahren dürfen. Die Geschichte bildet den großen Rahmen für die gesamte Lagerwoche. Tagsüber sind die Kinder in verschiedenen Arbeitsgruppen eingeteilt, die sie sich Tags zuvor in ausgesucht hatten. Dieses Jahr hatten wir insgesamt 7 Arbeitsgruppen.

Kanu fahren in den Rheinauen,
Schmieden
Backen
Bau von Pfeil und Bogen
Rund ums  Pferd und Tier
Burgbau
Schmuck u. Lederbeutelchen

Am letzten Tag hat es Sintflutartig geregnet, so dass alle Kinder aus ihren Zelten evakuiert werden mussten und in unserem  Drachennest gebettet wurden. Der anschließende Abschlussabend fing zwar mit einiger Verspätung an wurde jedoch ein voller Erfolg mit vielen kreativen Beiträgen von den Kindern und dem alles entscheidenden Furiosum
Und Happy end der Liebesgeschichte zwischen Robin Hood und Marie Ann.


Ganz neben bei wurde noch ein Film gedreht und die einzelnen Aktionen mit der Kamera festgehalten. Für das Lager wurde ein Lagerlied gedichtet in welchem die Lagergeschichte
noch mal zum Tragen kam.
Über die Begeisterung der Kinder und Mitarbeiter des diesjährigen Sommerlagers können vielleicht noch einige Bilder einige Eindrücke vermitteln.

Autor: Thomas Brenner, Elektriker und Jugend- und Heimerzieher, kom. Leiter des Abenteuerspielplaztes, Stadt Freiburg

Keine Antwort bis jetzt. »

Comment RSS · TrackBack URI

Erzaehl uns was du denkst:

You must be logged in to post a comment.