Brennholz: Waldaktion

Die Kinder, Jugendlichen und MitarbeiterInnen des Abenteuerspielplatzes waren in den letzten beiden Monaten des öfteren im Opfinger Wald zu finden. Brennholz für den immensen Jahresverbrauch des Abi musste aus dem Wald geholt werden. Während der Abenteuerspielplatz  früher sehr viel Holz geschenkt bekam, ist in den letzten Jahren diese Bereitschaft stark zurückgegangen. Zum einen wird mit dem Rohstoff Holz sorgsamer umgegangen und zum anderen werden sehr viele Holzreste inzwischen zu Holzpellets verarbeitet. Dies führte dazu, dass wir Holz kaufen mussten um unsere Holzbacköfen anzufeuern oder die Lagerfeuer am Nachmittag mit Brennstoff zu versorgen. 2010 haben wir das erste Mal ein kleines Waldstück bekommen um frisches Holz aus dem Wald zu schlgen. Bäume wurden gefällt und auf dem Abenteuerspielplatz als Meterholz wieder zum trocknen aufgeschichtet. Immer wieder wurden Aktionstage mit Kindern veranstaltet. So wie dieses Jahr am 28. Januar. Insgesamt wurden ca. 20 Ster (Raummeter) Brennholz auf den Abenteuerspielplatz transportiert und dort noch gespalten und weiter verarbeitet.


Höhepunkt unserer diesjährigen Waldaktion war die Hilfe von unseren Pferden Joker und Balu. Mit beiden Tieren wurde das Holzrücken auf unserem Reitplatz ausprobiert und viele schwere Stämme konnten unsere Vierbeiner aus dem Waldstück bis zur Transportgasse herausziehen.


Die Kinder und Jugendlichen wurde durch ein deftiges Vesper belohnt und durch einen guten Schlaf. Die Arbeit war sehr anstrengend.

 

Autor: Thomas Brenner, Elektriker und Jugend- und Heimerzieher, kom. Leiter des Abenteuerspielplaztes, Stadt Freiburg

Schreib einen Kommentar