Erstklässler der Adolf-Reichwein-Schule mit Sicherheitswesten ausgestattet

Am 20. September 2012 wurden die kostenlosen, leuchtend gelben Sicherheitswesten von einem radelnden Postboten gebracht. Vertreter der ADAC-Stiftung „Gelber Engel“, der Deutschen Post und  der Bild-Hilfsorganisation „Ein Herz für Kinder“ und Bild hilft e.V. verteilten die Westen an die 96 Erstklässler, die diese freudig in Empfang nahmen. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich dabei auch über einige besondere Gäste freuen: Johannes Flum, Max Kruse und das Füchsle vom Sportclub Freiburg halfen nicht nur beim Auspacken, sondern verteilten auch eifrig Autogramme an die Kinder.

Die Sicherheitswesten sind besonders in den Monaten wichtig, in denen es zum morgendlichen Schulbeginn noch dunkel ist: Die Westen sind so groß, dass sie auch über dicke Winterkleidung angezogen werden können. So sind die Schülerinnen und Schüler schon von weitem sichtbar. Auf diesem Wege appellieren wir auch an die Autofahrer, auf Kinder im Straßenverkehr besondere Rücksicht zu nehmen: sie können Entfernungen noch nicht richtig einschätzen und Gefahrensituationen nicht frühzeitig erkennen.

Autor: Johannes Schubert, Adolf-Reichwein-Schule

Schreib einen Kommentar