Spieloffensive

1.    Kurzbeschreibung der Spieloffensive:

Die Spieloffensive ist eine gemeinwesenorientierte Einrichtung der offenen Kinder- und Jugendarbeit in der Krozinger Straße in Freiburg-Weingarten.

Wir richten uns schwerpunktmäßig an Kinder zwischen 6 und 14 Jahren, bieten aber auch Aktivitäten für Jugendliche an (siehe Backof(f)ensive).
Wir arbeiten mit unterschiedlichen, bedarfsgerechten Methoden, von offenen Ansätzen über Gruppenarbeit bis hin zu Projektaktivitäten.

Dabei ist das Besondere, dass unsere Aktionen direkt vor der Haustüre vieler Kinder statt finden.

Was wir tun

- offenes, mobiles Angebot – Bauwagen vor Ort
- Erlebnisspielplatz mit offenem Spiel- & betreutem Baubereich
- Gruppenangebote im Spielturm: Mädchen- und Jungengruppen
- Mädchentanzgruppe (7 bis 13 Jahre)
- Kletterangebote im Spielturm
- im Winter: offene Tür im Spielturm
- Holzwerkstatt
- Tonwerkstatt
- Aktionen und Ferienprogramme
- Projekte: die Backof(f)ensive ‘AG’, Jugendbauprojekt
- Kinderbücherei im Hochhaus Krozinger Straße 52
- Kindernetz – Zusammenarbeit im Stadtteil

www.forum-weingarten-2000.de

Kontakt:
Postanschrift: Spieloffensive, Stadtteilbüro, Krozinger Str. 11, 79114 Freiburg
Adresse Spielturm: Krozinger Str. 80, 79114 Freiburg,
Fon 0761/4765883
Fax 0761/7678778
Mail  SO@forum-weingarten-2000

2.   Sara Sattler:

Sara Sattler wurde 1984 in Mühlacker/Enzkreis geboren. Nach der Ausbildung zur Erzieherin in Königsfeld im Schwarzwald arbeitete sie zunächst in Leonberg als Gruppenleitung in einem Schülerhort. Anschließend studierte sie Sozialarbeit/Sozialpädagogik an der Katholischen Hochschule in Freiburg und arbeitete nebenher weiterhin als Erzieherin im Interkulturellen Kinder- und Familienzentrum. Nach ihrem Praxissemester bei der Spieloffensive betreute sie dort anschließend als Honorarkraft die Mädchengruppe für die 9 bis 13 jährigen und war ehrenamtlich im Pferdebereich des Abenteuerspielplatzes tätig.  Im April 2013 übernahm Sara Sattler als Elternzeitvertretung die Leitung der Spieloffensive in Freiburg Weingarten.

3.    Statement über Zukunft-W:

Das Projekt Zukunft-W bedeutet für mich, dass die Ressourcen im Stadtteil erkannt und effizienter genutzt werden, indem die Einrichtungen durch die Vernetzung an einem Strang ziehen. Ich wünsche mir, dass den Kindern und Jugendlichen dadurch bewusster wird, welche Möglichkeiten für sie im Stadtteil bestehen und dass wir uns gemeinsam für die Gestaltung einer besseren Lebenswelt für sie einsetzen.

www.forum-weingarten-2000.de

Hinterlasse eine Antwort

Unser Netz für Kinder und Jugendliche in Weingarten